Campus goes CO2030 ? Die Ableitung eines modellhaften Umsetzungsplans für die Erreichung der Klimaschutzziele 2030 des Landes Baden-Württembergs am Beispiel des Gebäudebestandes der Universität und des Universitätsklinikums Tübingen.

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Hochschild, Volker (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Manton, Sandy-Cheril
dc.date.accessioned 2023-09-28T12:08:52Z
dc.date.available 2023-09-28T12:08:52Z
dc.date.issued 2023-09-28
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/145983
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1459831 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-87324
dc.description.abstract VII. Kurzfassung – Deutsch Keywords: Nachhaltiges Campuskonzept - Geographische Informationssysteme - Potenzialanalysen -Energiemanagement - Energetischer Flächennutzungsplan – Klimaschutzziele 2030. Campus goes CO2030 ? Die Ableitung eines modellhaften Umsetzungsplans für die Erreichung der Klima-schutzziele 2030 des Landes Baden-Württembergs am Beispiel des Gebäudebestandes der Universität und des Universitätsklinikums Tübingen. Mit dem Beschluss der Klimaschutzziele 2030 legte die Landesregierung Baden-Württemberg fest, die Treibhausgase bis ins Jahr 2050 um 90 % zu reduzieren. Parallel dazu ist der landeseigene Gebäudebe-stand bis 2030 klimaneutral zu gestalten. Danach soll die Installation von Photovoltaik auf landeseigenen Dachflächen sowie die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erhöht, der Primärenergieverbrauch gesenkt und der Ausbau und die Nutzung erneuerbarer Energien stark gefördert werden. In dieser Disser-tation werden Flächen nach ihrem erneuerbaren Energiepotenzial analysiert und die Kosten für ihre Nut-zung kalkuliert. Dabei werden CO2-Bewertungen aufgestellt, die die untersuchten Flächen nach ihrem CO2-Kompensationswert bewerten. Der Gebäudebestand der Universität Tübingen wird beispielhaft herange-zogen, um daran eine stufenweise Umsetzung der Klimaschutzziele zu simulieren. Die Flächen werden nach gewichteten Indikatoren in Rangfolgen abgebildet: • Indikator 1a – Energieertrag (kWh/m²) – Gewichtung 60 % absteigend nach höchstem Jahresertrag (aus Energiepotenzial pro m²). • Indikator 2a - Preis pro Energieeinheit (Euro/kWh) – Gewichtung 30 % aufsteigend nach geringstem Kilowattpreis (aus Gesamtkosten und Energieertrag). • Indikator 3a – CO2-Werte (CO2/m²) – Gewichtung 10 % aufsteigend nach geringstem CO2-Wert (aus Energieertrag und CO2-Äquivalent). Der Gebäudebestand der Universität und des Klinikums besitzen unterschiedliche Standortbedingungen für den Ausbau von Photovoltaik und Erdwärme. Die Eignung der Flächen wird in gebildeten Rangfolgen aus-gewiesen. Die Standorte mit besten Bedingungen werden als Tübingens next top places für renewables vorgeschlagen. Welchen Beitrag die Nutzung der untersuchten Flächen für die Erreichung der Klimaschutz-ziele 2030 leisten kann, wird als mögliche CO2-Kompensation ausgewiesen. In empirischen Szenarien wer-den unterschiedliche Umsetzungsmöglichkeiten zur Erreichung der Klimaschutzziele 2030 durchgespielt, der Aufschluss über die Komplexität der bevorstehenden Herausforderungen geben. Der finanzielle Auf-wand, strukturelle Veränderungen und Anpassung des Verhaltens sind in einem engen Zeitplan zu bewälti-gen. Dies setzt voraus, dass die erforderlichen Daten bereits in ein geeignetes Datensystem integriert sind, Entscheidungen rasch getroffen werden können und Synergien geschaffen werden. Von großer Bedeutung ist die aktive Verknüpfung von Angewandten Wissenschaften und Verwaltung. Hier wurde aus der Perspek-tive der Geographie mithilfe geographischer Informationssysteme eine Flächenbewertung durchgeführt, die den Blick auf die energetische Flächennutzung lenken möchte und für zukünftige Flächennutzungspla-nungen, die Ausweisung eines energetischen Flächennutzungsplans (E-FNP) vorschlägt. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podno de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en en
dc.subject.ddc 000 de_DE
dc.subject.ddc 333.7 de_DE
dc.subject.ddc 350 de_DE
dc.subject.ddc 550 de_DE
dc.subject.ddc 600 de_DE
dc.subject.ddc 621.3 de_DE
dc.subject.ddc 914.3 de_DE
dc.subject.other Nachhaltiges Campuskonzept de_DE
dc.subject.other Geographical information systems en
dc.subject.other Geographische Informationssysteme de_DE
dc.subject.other Potential analyses en
dc.subject.other Potenzialanalysen de_DE
dc.subject.other Energy management en
dc.subject.other Energiemanagement de_DE
dc.subject.other energetic land use plan en
dc.subject.other Energetischer Flächennutzungsplan de_DE
dc.subject.other Klimaschutzziele 2030 de_DE
dc.subject.other Climate protection goals 2030 en
dc.subject.other Sustainable campus concept en
dc.title Campus goes CO2030 ? Die Ableitung eines modellhaften Umsetzungsplans für die Erreichung der Klimaschutzziele 2030 des Landes Baden-Württembergs am Beispiel des Gebäudebestandes der Universität und des Universitätsklinikums Tübingen. de_DE
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2023-07-10
utue.publikation.fachbereich Geographie, Geoökologie, Geowissenschaft de_DE
utue.publikation.fakultaet 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät de_DE
utue.publikation.noppn yes de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record